Zeichnungsfrist gestartet

München, 02.05.2013:

Seit heute, 2. Mai 2013, kann die Mittelstandsanleihe der Stern Immobilien AG aus Grünwald bei München über die Börse München im Rahmen eines öffentlichen Angebots gezeichnet werden. Das Volumen der Anleihe mit der ISIN DE000A1TM8Z7 (WKN A1TM8Z) liegt bei bis zu 20 Millionen Euro. Der Kupon beträgt 6,25 Prozent p.a. bei einer Laufzeit von 5 Jahren. Das Anleiherating durch die Scope Ratings GmbH liegt bei A-.

Die Zeichnungsfrist der Stern Immobilien-Anleihe läuft vom 2. bis 17. Mai 2013, kann bei Überzeichnung aber vorzeitig beendet werden. Die VEM Aktienbank AG, München, fungiert als Emissionsexperte und Zahlstelle. Nach Ende der Zeichnungsfrist wird die Anleihe von der Baader Bank AG, Unterschleißheim, als Skontroführer an der Börse München betreut. Die Baader Bank stellt auch eine Liquiditätsgarantie für die Anleihe. Die Börsennotierung erfolgt in m:access der Börse München und im Entry Standard der Börse Frankfurt.


Sämtliche Informationen zur Stern Immobilien AG und zu den Anleihebedingungen sind auf einer Kampagnenseite der Börse München unter http://www.boerse-muenchen-bonds.de/stern-immobilien-ag zusammengefasst.


Disclaimer
Diese Mitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren der Stern Immobilien AG dar und ersetzt keinen Wertpapierprospekt. Eine Investitionsentscheidung, die Anleihe der Stern Immobilien AG betreffend, muss ausschließlich auf der Basis des durch die CSSF gebilligten Wertpapierprospekts erfolgen, der auf der Website des Unternehmens veröffentlicht ist. Diese Mitteilung ist nicht zur Weitergabe oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) und darf nicht an „U.S. persons“ (wie in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der geltenden Fassung definiert) sowie an Publikationen mit allgemeiner Verbreitung in den USA weiter gegeben oder verteilt werden.


Über die Bayerische Börse AG
Die Bayerische Börse AG betreibt mit der Börse München eine öffentlich-rechtliche Börse. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. Die Bayerische Börse AG spielt eine zentrale Rolle als Vorreiter und Knowhow-Träger im Bereich von Kapitalmarkt- und Marktorganisationsfragen.
Die Börse München bietet mehr als 4000 Kreditinstituten und Emittenten im deutschsprachigen Raum den Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt. Es werden mehr als 12.400 Wertpapiere der verschiedensten Gattungen aus über 60 Ländern gehandelt. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand. Mit der Plattform mandato unterstützt die Bayerische Börse institutionelle Investoren, vor allem Stiftungen, bei der Suche nach geeigneten Asset Managern. Darüber hinaus ist die Bayerische Börse AG Mitbetreiberin der Handelsplattform zweitmarkt.de für den Handel geschlossener Fonds. Diese ist Marktführer in ihrem Segment.

Pressekontakt Bayerische Börse:
Ulrich Kirstein, Bayerische Börse AG, Karolinenplatz 6, 80333 München
Tel.: +49 89 549045-25, Fax +49 89 549045-31,
E-mail: kirstein@boerse-muenchen.de

Ihr Ansprechpartner

Informationen für die Presse:

Ulrich Kirstein,
Leitung Presse

Tel. +49 89 549045-25

Rss-Feed

Sie können unsere Presse-
mitteilungen auch als
RSS-Feed abonnieren:

bayerische-boerse.de

RSS-Feed Bayerische-Boerse.de